Übermässiges Schwitzen

Botulinum Spritzen

Vermehrtes Schwitzen beim Menschen wird ausgelöst durch physiologische oder emotionale Reaktionen des Körpers auf bestimmte Umstände.

Der Körper reagiert mit vermehrtem Schwitzen, um die Temperatur des Körpers zu regulieren, beispielsweise bei hohen Aussentemperaturen, Muskelarbeit oder auch Fieber und konstitutionell bedingtem Übergewicht. Einige Menschen reagieren auf Stress mit vermehrtem Schwitzen. Dieser Effekt kann verstärkt werden durch Konsum von Nikotin und / oder Koffein.

Behandlung mit Botulinumtoxin

Hierbei wird mit sehr feinen Nadeln Botox unter die Achselhöhlen gespritzt. Botox blockiert die Nervenstimulation der Schweissdrüsen. Für Hände und Füsse ist die Therapie nicht optimal geeignet.

Schwangere sollten darauf verzichten.

Behandlungsintervall: Alle sechs bis zwölf Monate.

Eine sehr elegante Therapie für die Achselhöhlen: Mit wenigen Stichen in vorher lokalisierte Stellen erledigt man sich des Schwitzens für einen langen Zeitraum.